Sommer-Tipps: Was solltest Du bei Hitze beachten?

Es ist Frühling und die ersten Sonnenstrahlen zeigen sich. Wir gehen raus ins Freie, atmen die noch leicht frische, knackige Luft ein und sehnen uns nach einem: dem Sommer. Endlich wieder im See schwimmen, Spaziergänge an lauen Abenden machen und Vitamin D in hohen Dosen tanken … Einfach herrlich! Doch plötzlich ist er da, der Sommer, und mit ihm kommt auch die alljährliche Hitzewelle, die vielen von uns ganz schön zu schaffen macht.
 

Jedes Jahr aufs Neue stellen wir uns folgende Frage: Was soll ich trinken? Welche Lebensmittel schonen meinen Magen? Was muss ich beim Training im Sommer beachten? Und wie kann ich nachts gut schlafen? Hier findest Du Sommer-Tipps für besonders heiße Tage.
 

Hitzewelle – worauf Du jetzt achten solltest

Flüssigkeitsbedarf: Trink genug – auch wenn Du keinen Durst hast

Es ist wichtig, dass Erwachsene täglich zwischen 1,5 und 3 Liter Flüssigkeit zu sich nehmen. Bei Hitze, oder wenn Du mehr schwitzt als sonst, kann es auch schon mal mehr sein.

>> Deinen genauen Flüssigkeitsbedarf kannst Du
mit der Formel in diesem Blogpost berechnen.
 <<
 

Das solltest Du bei Hitze trinken:

  • Leitungs- und Mineralwasser
  • Verdünnte Obst- und Gemüsesäfte
  • Ungesüßte Früchte- und Kräutertees
  • Kokosnusswasser (enthält Kalium und eignet sich als perfektes Elektrolytgetränk!)

Achtung: Stark gesüßte und alkoholische Getränke in großen Mengen sollten bei Hitze tabu sein.

Beachte auch, dass Dein Körper beim Schwitzen Mineralstoffe verliert. Diesen Verlust kannst Du durch mineralstoffhaltige Getränke ausgleichen. Alternativ kannst Du Getränken, die nur wenige Mineralstoffe aufweisen, etwas Salz beimengen.

Gut zu wissen: Solltest Du an Nieren-, Herz-Kreislauf- oder anderen Erkrankungen leiden, sprich mit Deinem Arzt über die ideale Flüssigkeitsmenge für Dich!
 

Lebensmittel: Setze auf leichte, kleine Mahlzeiten

Wenn es besonders heiß ist, solltest Du nur kleine Mahlzeiten einnehmen, um Deinen Magen und Körper nicht unnötig zu belasten. Iss kleine Gerichte über den Tag verteilt und achte darauf, dass sie leicht verdaulich, fettarm und reich an Wasser sind.

Folgende Lebensmittel eignen sich für heiße Tage:

  • Leichte, knackige Salate
  • Obst und Gemüse wie Gurken, Tomaten, Wassermelone
  • Fettarme Fleisch- und Gemüsesuppen
  • Fettarme und/oder verdünnte Milchprodukte (wie Buttermilch, verdünnt mit Wasser)


Sport bei Hitze: Verzichte auf Baumwolle

Wenn Du auch im Sommer sportlich aktiv sein willst, achte darauf, genug Flüssigkeit zu Dir zu nehmen – sowohl vor als auch während und nach dem Training. Trage beim Workout atmungsaktive Sportkleidung, damit Feuchtigkeit vom Körper abgeleitet wird, und verzichte auf Baumwolle, da diese Schweiß aufsaugt. Falsche Materialien oder Schnitte können beim Sport besonders unangenehm werden.

Wenn Du im Freien trainieren willst, dann mach das im Sommer entweder in den frühen Morgen- oder späten Abendstunden und/oder such Dir ein schattiges Plätzchen. Dabei gilt immer: Geh bei Hitze nicht an Deine Grenzen! Achte darauf, Deinen Körper und Kreislauf zu schonen. Deine Gesundheit wird es Dir danken.

Was tun, wenn’s nachts besonders warm ist?

Du schläfst nachts normalerweise wie ein Stein, im Sommer bekommst Du aufgrund der Hitze aber kein Auge zu? Diese Tipps können helfen:

  • Öffne am frühen Morgen, wenn es noch kühler ist, alle Fenster Deiner Wohnräume, damit es richtig durchziehen kann. Hat es abgekühlt, schließe sie schnell wieder und lass die Rollläden herunter, sofern Du welche besitzt. Dunkle Vorhänge können eine gute Alternative sein.
  • Dusch Dich vor dem Zubettgehen lauwarm, verzichte auf das Abtrocknen und leg Dich mit dem leichten Wasserfilm auf der Haut ins Bett – so entsteht ein angenehmer Kühleffekt.
    Achtung: Duschst Du Dich zu kalt ab, fängt Dein Körper als Reaktion an, Wärme zu produzieren!
  • Reibe vor dem Schlafen etwas ätherisches Pfefferminzöl auf Deine Fußsohlen, Handgelenke, Stirn und Deinen Nacken. Ein angenehmer Kühleffekt entsteht.
  • Trage luftige, luftdurchlässige Nachtwäsche, die Schweiß vom Körper wegtransportiert.
  • Hänge feuchte Tücher im Schlafzimmer auf, um es zu kühlen.
    Achtung: Ist es in Deinem Schlafzimmer schon sehr warm, solltest Du auf diesen Tipp verzichten, da sonst ein tropisches, feuchtwarmes Klima entsteht.
     

Wir wünschen Dir noch eine schöne restliche Sommerzeit. Bleib gesund!